Freitag, 26. August 2011
Kunst und Betrieb
In der Kunstzeitung 180, August 2011, findet sich ein bemerkenswerter Artikel von Wieland Schmied unter dem Titel "Was uns heute fehlt - Wieland Schmied empfindet zwiespältige Gefühle angesichts des zeitgenössischen Kunstbetriebs".

Er schreibt von der Desorientierung die heute in der internationalen Kunstszene erreicht scheint. "Manches, was auf dem Gebiet der Kunst heute gemacht wird, hat mir nichts mehr zu sagen", usw.

Über Wieland Schmied siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Wieland_Schmied
Kunst und Betrieb

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 21. April 2011
Immer wieder
stellt sich die Frage, ob man die Schönheit der Gestaltung zugunsten materieller Vorteile aufgeben darf. Indem ich es so formuliere, ist die Antwort schon gegeben. Sind Künstler käuflich?
Immer wieder

... link (4 Kommentare)   ... comment


Samstag, 9. April 2011
Kunst und Geld, z. B. Markus Lüpertz
SZ: Kann man Kunst mit Geld messen?

Lüpertz: Nein, aber die Zeit tut es. Wir haben ein ganz einfaches Prinzip: Der teuerste Künstler ist der beste Künstler.

SZ: Und das ist falsch?

Lüpertz: Nein. Millionen Menschen können doch nicht irren. Das ist jetzt kein Vorwurf an die Zeit, aber sie hat die Götter, die Ideale, die Hierarchien abgeschafft. Und nun haben wir kein Maß mehr außer dem Geld.

SZ: Wenn es nach dem Geld geht, sind Sie nicht der Beste.

Lüpertz: Nein.


(Zitat aus dem gestern erschienenen Interview in der Süddeutschen Zeitung mit Markus Lüpertz.)
Vollständiger Text siehe
http://www.sueddeutsche.de/geld/reden-wir-ueber-geld-markus-luepertz-ich-habe-mein-genie-erfunden-1.1082652
Kunst und Geld, z. B. Markus Lüpertz

... link (7 Kommentare)   ... comment